30.11.2018
BAYERNKOALITION - Hans Friedl MdL in 2 Ausschüssen -

Die Väter der bayerischen Verfassung wussten schon warum sie in der Verfassung verankerten, dass innerhalb 4 Wochen nach der Wahl die Regierung stehen muss. In Berlin dauerte die Regierungsbildung ein gutes halbes Jahr - ein Trauerspiel. Die Bayernkoalition aus CSU und FREIEN WÄHLERN kam innerhalb 3 Wochen zustande. HANDELN statt REDEN lautet das Credo des bereits über 28 Jahre im Gemeinderat engagierten und aktiven und neu gewählten Landtagsabgeordneten Hans Friedl aus Alling! Um die Ziele seiner Themenschwerpunkte Mobilität, Wohnen und Umweltschutz umsetzen zu können, war es dem Unternehmer und Nebenerwerbslandwirt Friedl wichtig, dass er in die entsprechenden Ausschüsse des Landtags bestellt wird. Hans Friedl ist jetzt Mitglied und verbraucherpolitischer Sprecher der FW im Ausschuss Umwelt und Verbraucherschutz sowie Mitglied und Sprecher der FW für Wohnen und Bauen im Ausschuss Bauen, Wohnen und Verkehr im Bayerischen Landtag. Der weitere Ausbau der Ökologie in Bayern wird lt. Friedl im Koalitionsvertrag sichtbar anhand von verschiedenen Themenkomplexen wie z.B. den weiteren Ausbau des ÖPNV, die Festschreibung eines verbindlichen Flächenhöchstverbrauch in Bayern im LEP. Friedl ist es wichtig, dass Ökologie und Ökonomie nicht gegeneinander ausgespielt werden. Auch für die StrABS- und StrEBS-Geschädigten muss es nun schnellstens Klarheit geben, mit wieviel Rückerstattung ihrer zwischen 01.01.2014 und 01.01.2018 gezahlten Beiträge sie aus dem von den FW im Koalitionsvertrag ausgehandelten Härtefallfonds rechnen können. Wichtig ist auch, dass Kommunen nicht mehr verpflichtet sind, noch nicht abgerechnete, teils Jahrzehnte zurückliegende Ersterschließungen zu verbescheiden.